Villagio’s Pizza

Category

Storys

Date

12. Mai 2020

Share it:
About

Als konsequente low budget Reisende hielten wir stets nach günstigen und leckeren Restaurants ausschau. Eines späten Abends jedoch, fanden wir uns nach einer Glühwürmchen Tour mit knurrenden Mägen und vor verschlossenen oder (für unser Budget) zu hochpreisigen Lokalitäten wieder.  Zugegeben, bei dem kleinen Ort Loboc auf der Philippinischen Insel Bohol, hätten wir uns das vorher ausmalen können. Nach ausgiebiger online Recherche stießen wir auf eine kleine Steinofen-Pizzeria in der Nähe. Sie hatte hervorragende Rezessionen also machten wir uns gleich auf den Weg.

Der Monsun Regen kam im Juli heftig und wann er wollte. Als wir über den Hauptplatz liefen spiegelten sich von weitem bunte Farben und Lichter auf dem nassen Teer. Beim näheren Hinsehen erkannten wir, dass die Betreiber des Restaurants mit ein paar Chicken-Bus Fahrern am Tisch saßen. Wir waren uns unsicher, ob überhaupt geöffnet war, doch der Gedanke an die Steinofen-Pizza war zu verlockend. Erleichtert stellten wir fest, dass geöffnet war und wir bestellten zwei Pizzen für umgerechnet rund 7 €. Vor unseren Nasen rollte der Pizzabäcker den Teig aus und belegte ihn mit frischen Zutaten. Uns lief beim diesem Anblick bereits das Wasser im Mund zusammen. Ich konnte nicht widerstehen meine Kamera zu zücken und holte mir die Erlaubnis Fotos zu machen. So dokumentierte ich jeden Schritt bei der Herstellung unserer Pizzen und die Zeit verging wie im Flug. Bald hielten wir unsere Leckerbissen in den Händen und machten uns auf den regnerischen Heimweg.

Zurück im Hostel machten wir es uns auf der überdachten Terrasse gemütlich und genossen jeden Bissen der philippinischen Steinofen-Pizza.