Rurungan Sa Tubod

Category

Storys

Date

12. Mai 2020

Tags

Weltreise

Share it:
About

Auf der Weltreise ging es als viertes Land auf die Philippinen. Der erste Stop hier war das verheißungsvolle Palawan. Doch der Start in Puerto Princesa lief etwas chaotisch ab. Bei unserer Ankunft stellten wir erschrocken fest, dass wir unser Hostel zum falschen Datum gebucht haben. Der Schock legte sich schnell wieder als wir einen Tag früher einchecken konnten. Dann ging es daran Puerto Princesa zu erkunden. Nach einigen Diskussionen mit mehreren Tuktuk-Fahrern fanden wir einen der preislich an die vom Hostel empfohlene Summe heran kam.

Wir ließen uns zu einem Markt fahren, von dem auf Culture Trip gelesen haben. Wir hatten jedoch nicht bedacht, dass der Markt nur jeden ersten Sonntag des Monats stattfindet und waren an einem der anderen Sonntage gekommen. Da standen wir nun, wie bestellt und nicht abgeholt. Also haben wir uns auf dem Gelände etwas umgeguckt. Dabei sind wir auf einen kleinen Laden gestoßen, der mit selbst gewebten Klamotten und anderen Souvenirs ausgestattet war. Das Geschäft schien geschlossen zu sein, doch wir hörten Stimmen aus einem Hinterzimmer kommen. Von der Neugier gepackt traten wir ein und sahen uns um. Einige der Andenken waren so schön, dass wir unbedingt welche mitnehmen wollten. So machten wir die Damen auf uns aufmerksam. Wir waren positiv überrascht von deren Englisch-Kenntnissen und erhielten sogar eine Führung durch die Weberei. Wir staunten nicht schlecht als wir sahen wie flink die Mitarbeiterinnen die Bambus-Konstruktionen bedienten. Mit Händen und Füßen spannen sie die bunten Garne zu hochwertigen Stoffen. Die Geschäftsführerin bietet den Frauen aus der Umgebung eine finanziell solide Grundlage und Arbeit die ihnen Spaß macht. Die Atmosphäre in der mini Fabrik wirkte auch auf uns sehr sozial und freundschaftlich. Kein Wunder also, dass hier alle stolz auf ihre Kreationen sind und wir gleich welche mitgenommen haben.

Entdecke mein Album zu den Philippinen hier.